Kontakt

  |  

Impressum

  |  

Sie sind hier:  >> Dorf mit Zukunft 


„Dorf mit Zukunft“ erfolgreich gestartet

Oktober 2010

„Fit für die Zukunft – mit Alt und Jung Hand in Hand!“ so war das Motto der ersten Ideenwerkstatt des Projektes „Dorf mit Zukunft“ in Güntersen. Mit knapp 50 Teilnehmer/innen war diese erste Veranstaltung sehr gut besucht. In der 2,5-stündigen Gesprächsrunde wurde unter lebhafter Beteiligung der anwesenden Dorfbevölkerung zu drei Themenbereichen erste Ideen gesammelt.

In der Begrüßung durch Helmut Schwer (Ortsbürgermeister), Dinah Stollwerck-Bauer (Bürgermeisterin des Fleckens Adelebsen) und Christel Wemheuer (Kreisrätin LEADER-LAG-Vorsitzende) wurden von allen drei Redner/innen die Wichtigkeit und Notwendigkeit des Projektes „Dorf mit Zukunft“ betont. Angesichts des demographischen Wandels soll ein Prozess angestoßen werden, der mit guten Ideen und konkreten Maßnahmen das Zusammenleben von Jung und Alt positiv gestaltet. Die Vorschläge und Ideen der Anwesenden sind der Stoff für die Zukunft der Dorfgemeinschaft.

Nach der Begrüßung durch die Projektbegleiterin und Moderatorin Regina Meyer wurde das Projekt vorgestellt. Das Leader-Projekt „Güntersen – Dorf mit Zukunft“ wurde in einem längeren Vorlauf zwischen allen Beteiligten abgestimmt. Die Vereine bekundeten ebenfalls im Vorfeld ihr Interesse. Das Ziel des Projektes ist die zukunftssichere Versorgung des Dorfes für alle Generationen, indem die vorhandenen Strukturen gefördert werden, neue Stärken des Dorfes sichtbar gemacht werden und Lücken offen benannt werden. Der ganze Prozess kann nicht „für“ sondern nur „mit“ den Bewohner/innen des Dorfes erfolgreich verlaufen. Die Projektbegleitung und Moderation übernimmt die „Mobile Wohnberatung Südniedersachsen“, die getragen wird von dem gemeinnützigen Verein Freie Altenarbeit Göttingen e.V. Die Projektarbeit erfolgt ergebnisoffen und ist auf Umsetzung von Vorschlägen hin orientiert. Deshalb wurde zur weiteren Kommunikation eine Adressliste (mit Telefon und Mail - soweit vorhanden) herumgereicht, in die sich Interessierte auch jetzt noch eintragen können.

 


 

In drei Arbeitsgruppen wurden Ideen gesammelt:

1) VERSORGUNG
Wie können wir die Versorgung im Dorf erhalten bzw. verbessern?

2) GENERATIONEN und GEMEINSAM ÄLTERWERDEN
Wie können zwischen den einzelnen Altersgruppen im Dorf noch mehr Brücken gebaut werden? Wie kann man sich verstärkt gegenseitig helfen?

3) WOHNEN und NACHBARSCHAFT
Wie wollen Sie wohnen und leben in Güntersen? Wie können Ältere so lange wie möglich im Dorf wohnen bleiben?

 

Die Ergebnisse der Gruppenarbeit werden in einem ausführlichen Protokoll allen interessierten Dorfbewohner/innen zur Verfügung gestellt: per mail, in einem Projekt- Ordner im Dorfladen und in Bälde auch auf der Internetseite www.guentersen.de

Das nächste Treffen findet am 2.11.2010 um 19:30 Uhr in Güntersen statt. Alle Interessierte sind herzlich eingeladen.

 

Ergebnisse der 1. Ideenwerkstatt)

Weiteres Vorgehen: anhand Ihrer Ideen aus unserem ersten Treffen sollen sich Arbeitsgruppen zu verschiedenen Themen bilden. Hier unser Vorschlag zu möglichen Gruppengründungen:

A „Mobilität und Infrastruktur“

B) „Güntersen - Miteinander“

C) „Ideen und Anreize“

Sie sind eingeladen, bereits in Eigeninitiative Gruppen zu gründen. Diese müssen sich nicht an den Themen unseres ersten Treffens richten. Bestimmen Sie einen Gruppensprecher und halten Sie erste Ergebnisse oder Ideen schriftlich fest.


Kommunikationswege

- Homepage Güntersen: www.guentersen.de
Berichte, Fotos und Protokolle werden auf der Homepage unter einem neuen Button „Dorf mit Zukunft“ eingestellt.

- Ein Projekt-Ordner zum Nachlesen und Kopien der Protokolle zum Mitnehmen werden im Dorfladen von Rainer Dräger ausgelegt (ab Freitag, 8.10.).
Bitte im Dorf weitersagen...

- Regelmäßige Rundmails mit Protokollen und aktuellen Informationen von der Projektmoderatorin an alle Dorfbewohner/innen, die das wünschen du sich auf die Liste eingetragen haben oder noch eintragen.

 

Kontakt

  |  

Impressum

  |