Kontakt

  |  

Impressum

  |  

Sie sind hier:  >> Frühlingsfest 


Günterser Frühlingsfest "BUNT STATT BRAUN"

Programm  Grussworte  Sponsoren  Pressemitteilungen  Medienberichte 

 


 

Mitglieder des Festkomitees anlässlich eines Pressetermines: (von links) Ortrud Scholle-Spalke, Bernd Lehr, Barbara Jahns-Hasselmann, Frank Spallke und Ortsbürgermeister Norbert Hasselmann. Foto: R. König  

 

Bereits im Mai 2014 begannen aufgrund der wiederholten Hells-Angels-Bundeshäuptlingstreffen in Güntersen Vorbereitungen für ein Fest im Februar 2015.

Im August 2014 meldete dann ein Neonazi auch noch einen „Horst-Wessel-Gedenkmarsch„ für Ende Februar 2015 in Güntersen an. Erst die Hells Angels, nun auch noch Neonazis, dies brachte im Ort das Fass zum Überlaufen. Aus den Überlegungen für ein Dorffest erwuchs die Planung für eine große Veranstaltung mit der Güntersen, aber auch die ganze Region, die Möglichkeit haben soll die Ablehnung, den Unmut und unseren Widerstand gegen alle die zu zeigen, die keinen Respekt vor dörflicher Gemeinschaft, Demokratie und friedlichem Miteinander haben. Insbesondere der - durch absolut nichts herbeizuleitende - Zusammenhang zwischen Güntersen und dem Nazi-Verbrecher Horst Wessel ist ein Beleg dafür, dass den Rechtsextremisten keine Idee zu grotesk zu sein scheint, Präsenz zeigen zu wollen. Dies muss uns Anlass geben, rechtsextremistischen Umtrieben in der Region mit aller Klarheit, Stärke und Solidarität gemeinschaftlich in Südniedersachsen entgegenzutreten.

Das Fest ist somit kein herkömmliches „Feierfest„, sondern ein soziales und politisches „Arbeitsfest„ für kulturelle Vielfalt, bürgerschaftliches Engagement und Zivilcourage.


An diesem Tage wird ein pralles, buntes und kulturreiches Programm angeboten:

Um 10.00 Uhr
beginnt ein ökumenischer Gottesdienst mit Superintendent Selter und Dechant Schwarze- im Zelt auf dem Günterser Schmiedeplatz in der Dorfmitte.

Um 11.30 Uhr werden wichtige und bekannte Personen aus Politik, Verbänden und sozialen Bewegungen kraftvolle Ansprachen zu diesem Thema halten.

Ab 13.30 Uhr wird ein kulturelles Programm sondergleichen den Widerstand gegen rechte Umtriebe musikalisch verstärken. Angeführt vom künstlerischen highlight, dem GSO (Göttinger Symphonie Orchester), begleitet von regional und überregional bekannten Künstlern wie Deep River und Garage Royal aus Münden, seven-up, Merry go round und dem KlezmerProjekt aus Göttingen, der Berliner Gruppe Zigan Tzigan, die lt. Band Info für ihre „feurigen Rhythmen der europäischen Zigeunermusik„ bekannt sind bis zum Interpreten für stimmungsvollen soul-rock des Aachener Musikers Mark Gilllespie wird es Musik vom Feinsten bis in die Abendstunden geben. Auch das Ensemble des Deutschen Theaters Göttingen wird mitmachen.

Die Gäste werden mit einem reichhaltigen Catering-Angebot von Kaffee und Kuchen über Glühwein bis heißem Apfelsaft, deftiger Hausmannskost und vegetarische Angebote alle satt zu essen und zu trinken haben. Da wir aber noch sehr früh im Jahr sind, gibt es auch ausreichend Möglichkeiten zum Aufwärmen, auch im Zelt.

 

Unterstützung dafür ist uns in jeder Form willkommen!

Spendenkonto:
Günterser Heimat- und Verschönerungsverein
Volksbank Adelebsen Kto.Nr: 8432800 BLZ: 26061556
IBAN: DE 36 2606 1556 0008 4328 00
c/o: Festkomitee 28.2.2015, Bernd Lehr, blehr@t-online.de

 

Flyer zum Fest


 

Kontakt

  |  

Impressum

  |