Kontakt

  |  

Impressum

  |  

Sie sind hier:  >> Frühlingsfest  >> Medienberichte 


Güntersen setzt auf „bunt statt braun“

Der Blick vom 25.2.2014 berichtet:

Feier am 28. Februar bewusst vielfältig – Frühlingsfest mit GSO, Seven Up und Mark Gillespie

Güntersen. Unter dem Motto „Güntersen zeigt Flagge“ wird in dem kleinen Ort bei Adelebsen am Sonnabend, 28. Februar, ein Frühlingsfest veranstaltet. Ursprünglich sollte dort an diesem Tag ein Neonazi-Aufmarsch zum „Gedenken an Horst Wessel“ stattfinden.

Dieser ist vom Landkreis zwar verboten worden; die Organisatoren des Festes „bunt statt braun“ möchten trotzdem ein klares Statement gegen politisch motivierte Gewalt setzen. Bereits Mitte 2014 sei die Idee entstanden, Aktivitäten aus der Neonazi-Szene im Ort etwas entgegen zu setzen, erläutert die Spitze des Festkomitees, bestehend aus Bernd Lehr, Ortrud Scholle-Spalke und Ortsbürgermeister Norbert Hasselmann. Kulturell anspruchsvoll sollte es sein und ein Gegengewicht zur Ideologie der Neonazis darstellen.

Ergebnis ist ein über Spenden finanziertes Fest am 28. Februar, an dem sich viele Bewohner des Ortes beteiligen sollen. Man will keine Spaßveranstaltung bieten, sondern Inhalte und gelebte Werte übertragen.

„Unser Fest ist kein herkömmliches ‚Feierfest‘. Es ist ein soziales und politisches ‚Arbeitsfest‘ für kulturelle Vielfalt, bürgerschaftliches Engagement und Zivilcourage“, sagt Bernd Lehr. Für Sonnabend kündigt er ein „pralles, buntes und kulturreiches Programm“ an, das um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst im Festzelt auf dem Schmiedeplatz in der Dorfmitte beginnt. Auf die Besucher wartet außerdem ein Catering-Angebot von Kaffee und Kuchen bis zu herzhafter Hausmanns- und vegetarischer Kost. Die Veranstaltung, so Lehr, habe inzwischen „eine bemerkenswerte Größe angenommen“.

Weiter werden ab 11.30 Uhr hochkarätige Personen aus Politik und Gesellschaft Ansprachen halten. Zwei Stunden später beginnt der kulturelle Teil des Festes. Um 13 Uhr spielt das Göttinger Symphonie Orchester in der St. Martini-Kirche und gibt damit den Startschuss zu folgenden Auftritten regional und überregional bekannter Künstler, die im Festzelt, in der Kirche und im Gasthaus Kesten die Besucher begeistern wollen.
Mit dabei sind Zigan Tzigan (Gypsy, Flamenco, 15 Uhr, Festzelt), Merry-go-round (Rock, Pop, Ska, 17 Uhr, Festzelt), Seven Up (Acapella, 14.30 Uhr, St. Martini-Kirche), KlezPO (Weltmusik-Orchester, 16 Uhr, St. Martini-Kirche), Deep River (Soulfolk, 16.30 Uhr, Gasthaus Kesten) und Garage Royal (Singer/Songwriter, 18 Uhr, Gasthaus Kesten).
Mit stimmungsvollem Soul-rock des bekannten Musikers Mark Gillespie wird ab 19 Uhr im Festzelt der Abschluss des Günterser Frühlingsfestes eingeleitet.
mah

http://www.die-wochenblaetter.de/goettingen/aus-der-region/guentersen-setzt-auf-bunt-statt-braun-d7013.html

 

Zeigen braunen Aktivitäten im Ort Güntersen die Stirn (v.r.): Bernd Lehr, Ortrud Scholle-Spalke und Ortsbürgermeister Norbert Hasselmann. Foto: Hartwig 

 

Kontakt

  |  

Impressum

  |